Das Wohn- und Teilhabegesetz garantiert volljährigen Menschen mit Behinderungen, die in einer Wohnheimeinrichtung leben, dass sie in Angelegenheiten des Heimbetriebes mitwirken dürfen. Das geschieht im Wichernhaus durch den Beirat.

Gewählte Bewohnerinnen und Bewohner wirken in Fragen von Heimordnung, Verpflegung, Wohnbedingungen und Freizeitgestaltung mit.